Kommentare deaktiviert für Die Urlaubstour 2015….

Die Urlaubstour 2015….

2015
08.20

… bleibt dieses Jahr in Deutschland.

Nächste Woche geht es wieder los, meine jährliche Urlaubstour steht an. Ja, rein innerdeutsch, der Ziele wegen. Starten werde ich am Dienstag in Uelzen, dort geht es morgens von Hamburg aus mit dem Zug hin. Erstes großes Ziel ist dann meine Geburtsstadt Altenburg. Am Freitag steigt dort eine große runde Familien-Geburtstagsparty. Man hat mir den weltbesten Mutzbraten versprochen. Der vor zehn Jahren war schon exorbitant. Bin gespannt, wo da noch Steigerungen möglich sind.
Sonntag dann weiter Richtung Westen. An der Unstrut entlang, am Kyffhäuser vorbei in den Harz. Den Brocken schiebe ich schon viel zu lange vor mir her, dieses Mal muss er dran glauben. Für mich als Flachlandtiroler ist das nach über zehn Jahren (damals Alpe d’Huez, MTB, 20 Kilo weniger Systemgewicht) wieder die erste größere Kletterpartie und die erste mit dem Liegerad überhaupt. Wenn’s gut läuft, kann ich ja mal eine Alpenüberquerung planen. Vom Harz aus geht’s dann wieder Richtung Norden nach Hause.
Übernachtet wird diesmal ausnahmslos in festen Quartieren, so dass ich mit kleinem Gepäck (ca.7kg) unterwegs sein kann. Extra für diese Nummer habe ich noch eine Hecktasche gebaut, mal sehen wie die sich schlägt.Heckbag
Am Rad hat sich zum Vorjahr nicht viel geändert, lediglich ein Forumslader V5 ist dazu gekommen. Der soll das GPS und das Telefon mit Strom versorgen. Die letzten Jahre habe ich ja ausschließlich mit einem Garmin navigiert, diese Tour will ich parallel dazu ein Smartphone einsetzen. Die Vor- und Nachteile beider Lösungen werden im Netz immer wieder diskutiert, ich möchte gerne eigene Erfahrungen sammeln. Zwei Gründe gegen ein Smartphone zum Navigieren (Stromversorgung -> Forumslader, Wasserdicht -> Samsung S5 mini) sind schon mal beseitigt, bleibt nur noch Bedienung, Funktionen, Zuverlässigkeit und Qualität der Streckenführung zu testen. Als Software ist OruxMaps mit Brouter und Offline-Karten installiert. Das Handbuch intensiv zu lesen habe ich bewusst unterlassen, lediglich ein paar Sachen zu Konfiguration und Verwaltung der Tracks habe ich gelesen. Mal sehen, ob die Software intuitiv bedienbar ist.
Dieses Jahr werde ich neben dem Blog auch ein wenig twittern. Und ich überlege noch, ob ich auch ein Livetracking via GPSies anbiete, damit die Familie weiß, wo ich bin. Mal sehen.
So denn, Bis die Tage!