Kommentare deaktiviert für Das Rad – Teil 1

Das Rad – Teil 1

2013
05.08

…wie es begann

Als ich das M5 Shock Proof 451 CrMo bei Ebay sah, war alles klar. Hatte ich bis dahin nur eine diffuse Vorstellung von dem, was mal mein Liegerad werden sollte, fügte sich plötzlich alles zusammen. Klare Linien und angenehme Proportionen zu einem Preis, der genau im Budget lag. Da spielte es keine Rolle, dass ich nicht wusste, in welchem Zustand die einzelnen Komponenten waren. Dass nach dem Kauf das große Basteln losgehen würde, war eh klar. Kurze Absprache mit der Finanzabteilung der Familie und einen Tag später war es meins. Am folgenden Wochenende mietete ich ein Auto und holte das Rad irgendwo in Niedersachsen ab. Zwar war die erste Probefahrt vor Ort recht wacklig, aber ich fühlte mich trotz mangelnder Fahrpraxis sofort wohl auf dem Rad.
Was hatte ich bekommen? Wie der Name schon verrät, hat das M5 einen Stahlrahmen. Das kommt meinem Trieb, alles um zubauen und anzupassen, sehr entgegen und sollte sich schon bald als Vorteil erweisen.
Skeptisch war ich gegenüber den Laufrädern. Die hohen Felgen mit je 18 Speichen hatten eindeutig schon bessere Tage gesehen. Der Antrieb bestand aus Campa-Kurbeln mit TA-Blättern (61-52-42), einem 105er Umwerfer, einem Veloce-Schaltwerk nebst 11-23er Kassette 9fach. Der Kette war von weitem anzusehen, dass sie schon lange auf die Reinkarnation im Hochofen wartete.
Es gab eine Carbon-Kopfstütze mit lädiertem Bezug und Carbon-Schutzbleche, die außer leicht ungepflegten Streben tip-top waren und sind. Ich habe mir sagen lassen, die Dinger sind nicht billig. Das tröstet mich etwas darüber hinweg, dass ihre Krümmung nicht vollständig mit den 451er Laufrädern harmoniert.
Als Zugaben hatte ich eine Orginal-M5-Hecktasche, eine Sitzauflage aus Leder und zwei Reifen dazu bekommen. Letztere und die Auflage habe ich noch nie benutzt, die Tasche dagegen oft.
Der Gepäckträger wies bei näherer Betrachtung eine Bruchstelle an der Schweißnaht einer Querstrebe auf und wurde daraufhin abgebaut. So richtig gefallen hat er mir ohnehin nicht.

 

… Fortsetzung Teil 2…