Es ist viel passiert

…seit ich mich das letzte Mal dazu aufraffen konnte, etwas zu schreiben, was ich eigentlich gar nicht muss.

Mein Brötchengeber hat seine Bude zu gemacht und mich nach 23 Jahren ausgespuckt. Jetzt bin ich seit ein paar Wochen das erste Mal seit 42 Jahren ohne Job.

Was, mit Abstand und bei Licht betrachtet, jetzt weniger dramatisch ist, als es klingt.

Warum singen morgens die Vögel? Weil sie nicht zur Arbeit müssen!

Ausschlafen. Jeden verdammten Tag. Es gibt schlimmere Schicksale als mein derzeitiges. Gut, die Kohle. Aber das ist halt der Preis. Der Preis für Ruhe, Ausgeglichenheit, keine Magengeschwüre und keine Bitterkeit mehr.

Man wird sehen.

Irgendwann werd ich wieder los müssen. Morgens, wenn die Vögel singen. Aber das Ende ist absehbar, denn meine Rentenversicherung hat mir Mut gemacht.

Und da ich jetzt Zeit habe und nicht mehr immer so müde bin und ich die letzten Monate schon von drei(!) Leuten gefragt wurde, wann ich denn mal wieder was in diesem Blog mit dem leicht zu merkenden Namen schreiben würde, mach ich das jetzt mal wieder.

Jemand meinte auch, es würde mir gut tun. Wieder mehr unter Leute gehen, wieder mehr zuhören, wieder mehr erzählen.

Ich denke, das stimmt. Zumindest wird es nicht schaden.

Danke.